Kontakt

Wir sind jederzeit für Sie da, kontaktieren Sie uns:

Tel. +49 7951 488-0
info@telegaertner-elektronik.de

Bitte um Rückruf

Innerhalb eines Arbeitstages rufen wir Sie gern zurück.

Gateways

Als optimale Ergänzung zu den Notrufgeräten gibt es eine Reihe von Mobilfunk-Gateways. Diese verbinden die Notrufgeräte zukunftssicher und kostengünstig über Mobilfunk mit dem öffentlichen Telefonnetz. Alle GSM-Gateways verfügen über hochwertige GSM-Technik, intelligente Akkupufferung, eine robuste analoge Schnittstelle, einen programmierbaren Alarmausgang und versenden SMS oder E-Mails bei Betriebsstörungen. Die einzelnen Modelle sind für Zusatzaufgaben spezialisiert.

Beispiele:

  • Anbindung von Notrufgeräten an das Mobilfunknetz
  • Gateways mit Schnittstelle für eine Maschinenraum-Sprechverbindung
  • Gateways mit Schnittstelle für Aufzugsteuerungen
  • Gateways mit Schnittstelle für den visuellen Notruf HBN

GSM-Gateway GSM90

Der GSM-Gateway GSM 90 ersetzt einen analogen Telefonanschluss für Telegärtner Notrufgeräte. Bei der Entwicklung wurde besonderer Wert auf ein kompaktes und montagefreundliches Gerät gelegt, das alle wichtigen Komponenten in einem Gehäuse vereinigt. So ist eine Notstromversorgung bereits mit integriert. Diese wird überwacht und meldet Störungen per SMS oder E-Mail an die Leitstelle.

Blätterkatalog

GSM-Gateway GSM 100

Wie das GSM 90 ersetzt auch der GSM-Gateway GSM 100 einen analogen Telefonanschluss für Telegärtner Notrufgeräte. Auch hier ist die Notstromversorgung bereits im Gehäuse integriert. Zusätzlich bietet das GSM 100 die Möglichkeit, durch Anschluss eines Telefons eine Sprechverbindung zwischen Maschinenraum und Kabine aufzubauen. Im Hängekabel werden dazu die beiden Adern für den Notruf mit benutzt, es werden keine zusätzlichen Adern im Hängekabel benötigt.

Blätterkatalog

GSM-Gateway GSM 110

Das GSM-Gateway GSM 110 verfügt zusätzlich zu den Merkmalen des GSM 100, wie Notstromversorgung und Maschinenraum-Sprechverbindung, über eine galvanisch getrennte serielle Schnittstelle (RS232), über welche Aufzugsteuerungen diverser Hersteller einfach angeschlossen werden können. Durch die Mitbenutzung der Kommunikationsverbindung für die Aufzugsteuerung entstehen keine zusätzlichen Kosten für weitere GSM-Provider und SIM-Karten.

Blätterkatalog

GSM-Gateway GSM 90 XT

Der GSM-Gateway GSM 90 XT ersetzt einen analogen Telefonanschluss für alle Telegärtner Notrufgeräte. Alle wichtigen Komponenten sind in einem Gehäuse untergebracht. So ist eine Notstromversorgung bereits mit integriert. Diese wird überwacht und meldet Störungen per SMS oder E-Mail an die Leitstelle. An diese Notstromversorgung kann zusätzlich ein Notrufgerät der XT- oder XS-Serie angeschlossen werden.

Blätterkatalog

GSM-Gateway GSM 100 XT

Wie das GSM 90 XT ersetzt auch der GSM-Gateway GSM 100 XT einen analogen Telefonanschluss für alle Telegärtner Notrufgeräte. Auch hier ist die Notstromversorgung bereits im Gehäuse integriert und kann für ein Notrufgerät der XT- oder XS-Serie genutzt werden.  Zusätzlich bietet das GSM 100 XT die Möglichkeit, durch Anschluss eines Telefons eine Sprechverbindung zwischen Maschinenraum und Kabine aufzubauen. Im Hängekabel werden dazu die beiden Adern für den Notruf mit benutzt, es werden keine zusätzlichen Adern im Hängekabel benötigt.

Blätterkatalog

GSM-Gateway GSM 110 XT

Das GSM-Gateway GSM 110 XT verfügt zusätzlich zu den Merkmalen des GSM 100 XT, wie Notstromversorgung und Maschinenraum-Sprechverbindung, über eine galvanisch getrennte serielle Schnittstelle (RS232), über welche Aufzugsteuerungen diverser Hersteller einfach angeschlossen werden können. Durch die Mitbenutzung der normalerweise freien Kommunikationsverbindung für die Aufzugsteuerung entstehen keine zusätzlichen Kosten für weitere GSM-Provider und SIM-Karten.

Blätterkatalog

GSM-Gateway GSM 120 XT

Das GSM-Gateway GSM 120 XT verfügt zusätzlich zu den Merkmalen des GSM 100 XT, wie Notstromversorgung und Maschinenraum-Sprechverbindung, über eine galvanisch getrennte serielle Schnittstelle (RS485), über welche zum Beispiel das HBN-Bedienteil über eine verdrillte Datenleitung (120 Ohm, twisted pair) angeschlossen werden kann. Eventuell können dazu auch freie Adern im Hängekabel genutzt werden, dies ist im Einzelfall zu prüfen. Am GSM 120 XT wird die GSM-Antenne angeschlossen, das HBN kommuniziert über eine Mobilfunk-Verbindung mit der Leitzentrale.

Blätterkatalog

Die GSM-Gateways im Überblick

 

GSM 90

GSM 100

GSM 110

GSM 90 XT

GSM 100 XT

GSM 110 XT

GSM 120 XT

Analoge a/b Telefonschnittstelle für Notrufgeräte
Analoge a/b Telefonschnittstelle für Maschinenraumtelefon
Serielle RS232-Modemschnittstelle für Aufzugsteuerungen
Serielle RS485 Schnittstelle für z. B. visueller Notruf HBN
XT-Bussystem zum Fernzugriff auf Notrufgeräte über IP-Protokoll

 

Mehr Produktinformationen

finden Sie in unserem Produktkatalog Notruftechnik 2017, den Sie hier bequem schnell und einfach online durchblättern und herunterladen können.
Blättern Download

Kontakt

Anfrage/Kontakt

Bitte um Rückruf